Volksbefragung am 26.11.2017

Nach mehr als einem Jahr Hickhack zwischen Liste Schneider und SPÖ bzgl. einer Volksbefragung zum Thema "Rathaus/Gemeindegrundstücke" hat der Gemeinderat nun eine angeordnet. Unsere Fraktion der neuen Volkspartei hat massgeblichen Anteil daran, dass die Fragestellung beschlossen werden konnten. Diese Volksbefragung ist für den Gemeinderat nicht bindend, da von keiner Fraktion ein dementsprechender Antrag gestellt wurde!

FRAGE 1: Soll die Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn in Zukunft Eigentümer ihres Rathauses bleiben?

FRAGE 2: Soll die Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn ihre Grundstücke in der Zentrumszone zur Verbesserung der Infrastruktur im Bedarfsfall entwickeln?

Die Fragen können jeweils mit JA oder NEIN beantwortet werden.

Als Volkspartei Enzesfeld-Lindabrunn geben wir bei dieser Volksbefragung keine Wahlempfehlung ab. Die Volksbefragung zu diesem Thema hätte letztes Jahr schon stattfinden müssen. Seitdem ist einiges passiert und die Welt hat sich weiter gedreht, außer für eine Fraktion. Grundsätzlich sind alle Gemeindemandatare gewählt, unsere Marktgemeinde zu gestalten, zu entwickeln und zu verbessern. Eine Fraktion bleibt aber ihrer politischen Linie treu und lehnt sämtliche Ideen und Konsensvorschläge zu diesem Thema ab. Das ist der alte Stil, den keiner mehr will. Wir von der neuen Volkspartei haben die Gemeinderatsarbeit nach bestem Wissen und Gewissen in einer konstruktiven und pragmatischen Form umgesetzt und werden weiterhin für alle Bürgerinnen und Bürger ein verlässlicher Partner bleiben.